Aktuelles

Ein Tipp, der Geld wert ist – Krombacher bedenkt Soester Hospiz mit 2500 Euro

Soest, 20. Dezember 2018

   

vlnr: Peter Wiesrecker, Uwe Neuleben, Katja Zurmühl, Beate Herdick

   

 

Peter Wiesrecker ist engagierter Hospiz-Botschafter und hat durch seinen Vorschlag bei der Krombacher Spenden-Aktion für eine weihnachtliche Überraschung im Christlichen Hospiz Soest gesorgt.

Vor knapp einem Jahr schilderte Wiesrecker auf den Internetseiten der Krombacher die Förderungswürdigkeit des ersten stationären Hospizes im Kreis Soest. Als der Tippgeber schon selber nicht mehr an die Anfrage dachte, erhielt er vor wenigen Tagen die Rückmeldung, dass sein Fördervorschlag berücksichtigt wird. Ein Gremium der Brauerei hatte die Wichtigkeit und die gesellschaftliche Aufgabe des Hospizes erkannt und beschloss es zu einem von 100 Förderprojekten zu machen. Wiesreckers Einsatz zahlte sich aus.

Aus den Händen von Brauerei-Vertreter Uwe Neuleben erhielten, stellvertretend für die Einrichtung, die Leiterin des Sozialen Dienstes Katja Zurmühl gemeinsam mit Pflegedienstleiterin Beate Herdick einen Scheck über 2500 Euro. Geld, das die Einrichtung verwenden wird, um auch weiterhin den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sei es durch die Möglichkeit der kostenlosen Unterbringung von Angehörigen oder Kindern in den Gästezimmern oder in Form von wohltuenden Aroma-Bädern im Snoozle-Bad.